Fotolia_4630547_XSFotolia_4642824_XS¬© bilderbox - Fotolia.com¬© cynoclub - Fotolia.com  Fitnesstraining.cc

 Bewegung, Sport & Fitness    
 - das Infoportal f√ľr Aktive    

Fitnesstraining     ~     Krafttraining     ~     Ausdauertraining     ~     Beweglichkeitstraining

 Rubriken:

Krafttraining
Ausdauertraining
Beweglichkeitstraining


eigener Fitnessraum

Fitnesstraining:

in der Schwangerschaft
nach der Entbindung
f√ľr Kinder
bei Arthrose
bei Osteoporose
f√ľr Senioren
f√ľr die Gesundheit

Ernährung

 

 

 Weiteres:

Kontakt






 

Nahrungsergänzungen im Ausdauertraining

 

Carnitin

Carnitin ist im Inneren der Zelle am Transport der Fettsäuren beteiligt und Studien an Untrainierten haben gezeigt, das eine zusätzliche Zufuhr von Carnitin den Fettsäureabbau in den Mitochondrien erhöht. Daher wird es als Fatburner in Form von Nahrungsergänzungen angeboten.

Bei Ausdauertraining im Fettstoffwechselbereich kann es aufgrund gesteigerter Leistungsf√§higkeit und verbesserter Durchblutung die Fettverbrennung f√∂rdern. Gerade in Phasen sehr intensiven Trainings wirkt sich die gesteigerte Leistungsf√§higkeit positiv aus. Auch eine schnellere Regeneration nach dem Training kann durch die Zufuhr von Carnitin indirekt beg√ľnstigt werden.

Carnitin sollte m√∂glichst in Kombination mit Kohlenhydraten, z.B. in Form eines kohlenhydrathaltigen Getr√§nks, aufgenommen werden. Als Nahrungserg√§nzung zur Unterst√ľtzung beim Ausdauertraining, insbesondere dem Fettabbau, empfiehlt sich die Einnahme von etwa 1000 mg √ľber einen Zeitraum von mehreren Wochen. Der optimale Zeitraum f√ľr die Zufuhr ist 30 min vor dem Training.

 

Bikarbonate

Gerade bei kurzen intensiven Ausdauerbelastung, beispielsweise im Schwimmen, haben Bikarbonate eine leistungssteigernde Wirkung. Das liegt daran, das sich ein erhöhter Bikarbonatspiegel indirekt bzw. auch direkt auf die Pufferfähigkeit des Blutes auswirkt und so eine verbesserte Laktatverträglichkeit und ein verbesserter Abtransport des Laktats gegeben ist.

Entsprechenden Studien zufolge ist eine Zufuhr von mindestens 25 mg Bikarbonat je kg Körpergewicht sinnvoll und leistungssteigernd. Die Gabe sollte ein bis zwei Stunden vor dem Wettkampf erfolgen.

 

Koffein

Die positiven Effekte des Koffeins werden von unz√§hligen Menschen t√§glich mehr oder weniger bewu√üt genutzt. Eine Vielzahl von Studien haben die positive Wirkung im Ausdauersport belegt. Auch in Sportarten, welche eine erh√∂hte Konzentrationsf√§higkeit erfordern, hat Koffein eine positive Wirkung. Dies ist darauf zur√ľck zu f√ľhren, das Koffein einen Einflu√ü auf Stoffwechsel, Nervensystem und Hormonhaushalt hat. Eine gesteigerte Fetts√§ureoxidation und damit ein gesteigerter Energiestoffwechsel konnte ebenfalls nachgewiesen werden und unterst√ľtzen somit den Fettabbau.

Bei  der Zufuhr von Koffein in Form einer Nahrungserg√§nzung entfallen die negativen Wirkungen der im Kaffee vorkommenden Begleitstoffe. Als Supplement sollte Koffein etwa 1 Stunde vor dem Ausdauertraining eingenommen werden. Etwa 1 bis 3 mg Koffein je kg K√∂rpergewicht werden empfohlen. Bei langanhaltender Belastung √ľber mehrere Stunden empfehlen sich zur Aufrechterhaltung des Koffeinspiegels weitere Gaben.